Online-Anfrage
Online-Anfrage

AGB

AGB

1.Massgeblichkeit der AGB

IBS Fachübersetzungen AG, Baarerstrasse 14, 6300 Zug (kurz: IBS), betreibt einen Fachübersetzungsservice und greift auf ein globales Netzwerk von spezialisierten muttersprachlichen Übersetzern zurück. Mit den Übersetzungen betrauen wir freiberufliche geprüfte Diplom-Fachübersetzer, die eine Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren haben. Ihr Vertragspartner ist immer IBS. Zwischen Ihnen und dem jeweiligen Übersetzer entstehen keine vertragliche Beziehung und keine andere Rechtsbeziehung.

Diese AGB finden Sie auf der Homepage von IBS; sie sind auf alle Leistungen von IBS anwendbar. Wer einen Auftrag gemäss Artikel 2 erteilt, ist durch diese Geschäftsbedingungen gebunden.

IBS behält sich vor, diese AGB ohne Ankündigung bei Bedarf und jederzeit zu ändern oder zu ergänzen. Es liegt in Ihrem eigenen Interesse, sich als Auftraggeber vor der Auftragserteilung über die neueste Fassung der AGB zu informieren.

Die folgenden Vereinbarungen sind nur schriftlich und von uns unterschrieben gültig:

  • Abweichungen von diesen AGB
  • Verwendung der AGB des Auftraggebers
  • Nebenabreden, Zusicherungen und sonstige Vereinbarungen
  • Änderungen und Ergänzungen des Vertrags

2. Entstehen des Auftrags

IBS stellt Ihnen auf der Grundlage Ihrer Angaben eine Offerte (ein Angebot) mit Richtpreis zu. Falls keiner der nachstehend beschriebenen Fälle vorliegt, weicht die Offerte höchstens 20 Prozent vom Endpreis ab. Sind Sie einverstanden, erteilen Sie uns Ihren Auftrag in Schriftform (E-Mail oder Fax); damit akzeptieren Sie diese AGB. Ab schriftlicher Auftragserteilung sind wir grundsätzlich zur Einhaltung der vertraglichen Lieferfrist verpflichtet. Die Lieferfrist wird nach Arbeitstagen (Montag-Freitag ohne Feiertage) bestimmt. Erteilen Sie uns ausserhalb der Geschäftszeiten (Montag bis Freitag, 8:00 bis 18:00 Uhr, ausgenommen 1. Januar, 2. Januar, Karfreitag, Ostermontag, Auffahrt/Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, 1. August, 25. und 26. Dezember) einen Auftrag, beginnt die Laufzeit der Frist erst in der folgenden Geschäftszeit. Für den Fall, dass wir mehr Zeit benötigen, rufen wir Sie an und besprechen das weitere Vorgehen.

3. Preisberechnung

Wir berechnen die Zeilenzahl und damit den Preis elektronisch. Die Zeile umfasst 53 Zeichen oder Leerschläge. Ist eine exakte elektronische Berechnung der Zeilenzahl einzelnen Bereichen eines Dokumentes (z. B. durch Textfelder, Bildtexte) oder für den gesamten Auftrag (z. B. Dateien in den Formaten .pdf, .xls) nicht möglich, so behalten wir uns eine Anpassung des Preises an die tatsächliche Textmenge ausdrücklich vor.

Bei der Berechnung des Richtpreises gehen wir vom Ausgangstext aus. Zur Bestimmung des endgültigen Preises dient die übersetzte Zeilenzahl als Basis. Zusätzliche Arbeiten (z. B. Lektorat, Revision, Anpassungsarbeiten usw.) führen wir auf Ihren Wunsch gerne aus; hierfür gilt ein Stundentarif.

Für jeden Auftrag erhalten Sie eine Rechnung; zahlen Sie sie bitte innerhalb von 10 Tagen. Bedenken Sie bitte, dass wir bei Zahlungsverzögerungen berechtigt sind, den gesetzlichen Verzugszins von 5 % pro Jahr zu erheben.

4. Zahlungsvereinbarungen:

Die Vergütung ist nach Erhalt der Rechnung innert 10 Tagen fällig. Dabei ist die Aufrechnung mit bestrittenen Forderungen ausgeschlossen.

5. Qualität der Übersetzung

Ihr Wunsch ist uns Befehl:

  • Wir arbeiten nach der Qualitätsnorm DIN 15038 (Reg.Nr. 7U056) und dem Vieraugenprinzip.
  • Wir überprüfen jeden Text auf Grammatik, Orthographie, Vollständigkeit und Satzzeichen.
  • Wir übersetzen nicht mehr und nicht weniger als das, was im Original steht

  • Wir berücksichtigen Ihre firmeneigene Fachterminologie oder Glossare, sofern sie uns bei Auftragserteilung vorliegen

  • Wir berücksichtigen die allgemeine Fachsprache und Ihre Glossare
  • Wir halten uns an das Layout von editierbaren Texten und nähern uns dem Layout von nicht editierbaren Texten an

6. Garantie und Garantiearbeiten

Wir garantieren Übersetzungen in Top-Qualität. Wenn Sie uns den Verwendungszweck der Übersetzung bei Auftragserteilung nennen, wird auch er von dieser Garantie erfasst.

Sollten Sie dennoch mit unserer Leistung unzufrieden sein, muss uns der Grund Ihrer Reklamation spätestens 1 Woche nach Erhalt der Übersetzung mit genauen Angaben und Beispielen gemeldet werden; spätere Beanstandungen sind ausgeschlossen.

Bei begründeten Reklamationen vereinbaren wir mit Ihnen eine geeignete Frist zur kostenlosen Korrektur. Zu einer kostenlosen Korrektur sind wir nicht verpflichtet, wenn wir nicht exakt und nicht komplett instruiert wurden oder der Kunde nach Auftragserteilung noch Änderungen vorgenommen hat.

7. Haftung und Haftungsbeschränkung

Wir haften:

  • nur bis zur Höhe des Auftragswerts
  • nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
  • - nicht für indirekte Schäden (Folgeschäden) und Inzidenzschäden
  • - nicht bei höherer Gewalt oder unvorhergesehenen Ereignissen - für Ausfall und Verzögerung von Kommunikationsnetzen (Internet, E-Mail, Telefon, Post ...)

8. Pflicht zur Vertraulichkeit

Wir und unsere Beauftragten behandeln alle Ihre Geschäftsgeheimnisse streng vertraulich, selbst nach Abschluss des Auftrags.

9. Widerruf von Aufträgen

Selbstverständlich können Sie alle Aufträge an uns jederzeit widerrufen, es können jedoch Kosten entstehen. Diese betragen mindestens 50 % des Auftragswerts.

Wir behalten uns das Recht vor, Aufträge nicht zu bearbeiten, wenn Rechnungen aus früheren Aufträgen überfällig sind. Wir informieren Sie jedoch rechtzeitig, dass bei sofortiger Nachzahlung der neue Auftrag fristgerecht ausgeführt werden kann.

10 . Immaterialgüterrecht

Sie versichern uns, dass Sie über alle nötigen Immaterialgüterrechte an den uns vorgelegten Texten verfügen und stellen IBS von allen Ansprüchen Dritter und den entsprechenden Anwalts- und Gerichtskosten frei.

Bis zur vollständigen Bezahlung der Rechnung bleiben die Übersetzungen unser geistiges Eigentum.

11. Aufbewahrung von Begleitmaterial

Wenn Sie uns Unterlagen in Papierform etc. übergeben und diese zurückgegeben werden sollen, teilen Sie uns das bitte bei der Übergabe mit; andernfalls dürfen wir die Unterlagen ein Jahr nach der Übergabe entsorgen, ohne Sie zuvor zu benachrichtigen. Quelltexte und fertige Übersetzungen in elektronischer Form archivieren wir, wenn nicht anders vereinbart.

12. Verbot der Abwerbung

Der Auftraggeber verpflichtet sich während der Dauer des Auftragsverhältnisses und 1 Jahr danach, keine bei IBS tätigen Übersetzer/Dienstleister (auch extern von IBS beauftragte Übersetzer) abzuwerben. Bei Verletzung des Abwerbeverbots wird eine Vertragsstrafe von bis zu CHF 15.000.-- geschuldet.

13. Inkrafttreten

Diese AGB treten per 01. Februar 2013 in Kraft und ersetzen alle früheren Versionen unserer AGB.

14. Erfüllungsort und Gerichtstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Frauenfeld, sofern kein zwingender Gerichtsstand besteht. IBS behält sich das Recht vor, den Auftraggeber auch bei einem anderen zuständigen Richter einzuklagen.

Schweizer Recht, insbesondere das Recht des Auftrags, ist anwendbar. Ausgenommen sind Bestimmungen, die ausländisches Recht für anwendbar erklären und das UN-Kaufrecht.

15. Salvatorische Klausel

Sollten diese AGB wider Erwarten ungültige oder nichtige Bestimmungen enthalten, so werden sie durch gültige Bestimmungen ersetzt, deren wirtschaftliche Bedeutung der ungültigen oder nichtigen Bestimmung möglichst nahe kommt; die übrigen Bestimmungen der AGB ändern sich nicht.

©2014 IBS Fachübersetzungen AG